Bundesweite Termine

03.09.2019
Nachruf

Prof. Hans-Jürgen Portmann verstorben

02.09.2019
Cottbus / Spree-Neiße

Die DOG Cottbus / Spree-Neiße informiert und informiert sich

22.08.2019
Rhein-Main

Deutsche Olympische Gesellschaft schlägt auf - DOG als Schirmherr des 31. Rhein-Main-Business-Cup

12.08.2019
Berlin

Ex-Radprofi Czarnowski fährt mit Schülern bis nach Berlin

12.08.2019
Paderborn

Deutsche Olympische Gesellschaft (DOG) fördert Bewegungskindergärten

Zur Website der Bundes-DOG

„Fair Play“ – ein wichtiger Bestandteil der Erziehung

Strahlende Gesichter gab es bei den Kindern, Lehrerinnen und anwesenden Eltern bei der Sportgala für die Grundschulen der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg, die die Deutsche Olympische Gesellschaft seit 2013 durchführt.

Die Idee zu dieser Aktion entstammt einer Podiumsdiskussion von 2012, bei der die Erkenntnis durchschlug „Fair Play Erziehung“ muss bei den Kindern beginnen. Die Darmstädter DOG hat daraufhin einen Wettbewerb für Grundschulen ins Leben gerufen, bei dem diese zu breitensportlichen Aktivitäten und Fair Play-Initiativen angeregt werden sollen. Die Ehrung  zu diesem Wettbewerb erfolgt dann während einer Sportgala, bei  der die Schulen aufgefordert sind, neben sportlichen Vorführungen auch „Fair Play-Elemente“ in Wort und Bild einzuarbeiten.

Auch in diesem Jahr war es wieder beeindruckend, welche und wie viele Angebote und Aktivitäten von den drei Siegerschulen neben den „schulsportlichen Hausaufgaben“ wie Bundesjugendspiele gemacht und durchgeführt werden.

Bei der Stephan Gruber Schule aus Eppertshausen war die Jury der DOG besonders von der angeleiteten Pausendisco, dem Zertifikat „Gesunde Schule“ und der Kooperation mit dem ortsansässigen Turnverein angetan.

Die Goetheschule aus Pfungstadt beeindruckte mit ihrem Sponsorenlauf, den sehr hohen Teilnehmerzahlen beim Laufabzeichen und dem großen Sportangebot während ihrer Projekttage.

Und die gastgebende Heinrich-Hoffmann-Schule überzeugte mit dem Pilotprojekt „Urban Health Care“, das sie in Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt durchführte, sowie mit einem internen Fußballturnier anlässlich der Fußballeuropameisterschaft, bei dem besonderer Wert auf den fairen Umgang miteinander gelegt wurde. „Dieser ist in der Heinrich-Hoffmann-Schule nicht nur theoretisch sondern mittlerweile auch praktisch im schulischen Alltag verankert“ – so die Schulleiterin Margarete Rotter.

Bei der Siegerehrung erhielten die beteiligten Mädchen und Jungen T-Shirts mit dem Aufdruck „Fair Play“. „Durch die Visualisierung sollen sich Fairness und Fair Play weiter einprägen und das Thema nachhaltig in das Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler eingebracht werden,“ wie der Darmstädter Vorsitzende Norbert Lamp und seine Vorstandskollegin Brigitte Weishäupl abschließend äußerten.

>>> zurück zu Aktuelles